Deshalb kann die Prozessionsraupe für Ihren Hund tödlich sein

  • April 4, 2020

Das durch die Prozessionsraupe in den Niederlanden verursachte Ärgernis hat seit den 1990er Jahren stark zugenommen. Heutzutage sprechen wir von einer Raupenpest in einer Prozession, weil das biologische Gleichgewicht stark gestört ist. Die Prozessionsraupe kommt hauptsächlich in Eichen vor. Die Eier werden von der Motte im August und September in Baumwipfeln abgelegt. Die Raupen schlüpfen im Zeitraum April und Mai. Während der Periode der dritten Häutung entwickeln sich die sogenannten stechenden Haare. In der Zeit von Mitte Mai bis Ende Juni treten bei Menschen und Hunden aufgrund dieser stechenden Haare viele gesundheitliche Beschwerden auf. Die Ursache für diese Beschwerden liegt im Blasen der Haare sowie der leeren Nester. In den Niederlanden blasen die stechenden Haare den ganzen Sommer über weg.

Woran erkennt man eigentlich eine Prozessionsraupe?
Wenn die Raupen aus ihrem Nest kommen, gehen sie nacheinander in Reihen. Diese Formation ähnelt einer Prozession und hier haben diese Raupen ihren Namen. Die Raupen sind graugrau mit hellen Seiten. Die langen Haare sind die berüchtigten stechenden Haare der Prozessionsraupe. Ungefähr 5 Jahre später sind oft noch stechende Haare in dem Baum vorhanden, in dem einst Prozessionsraupen saßen.

Kevin Schlotterbeck

E-mail : admin@alexander-klitzpera.de